Zu Beginn der Therapie erarbeiten wir eine gemeinsame Zieldefinition und klären Ihre Veränderungsmotivation. Die Therapieziele werden so definiert, dass sie für Sie innerhalb eines überschaubaren Rahmens mit den vorhandenen Ressourcen erreichbar und überprüfbar sind.

Eine psychotherapeutische Einzelbehandlung dauert in der Regel zwischen 12 und 60 Stunden. Die Sitzungen finden normalerweise einmal wöchentlich statt und dauern 50 Minuten. Ein Großteil der Arbeit findet zwischen den Sitzungen statt, hier beobachten Sie ihre problematischen Verhaltensmuster genauer, probieren neue Verhaltensweisen aus und machen neue ‚korrigierende’ Erfahrungen. Bitte planen Sie hierfür ausreichend Zeit ein.

Die allgemeinen Ziele der Behandlung sind die Entwicklung und Förderung einer vertrauensvollen und stabilen Arbeitsbeziehung zwischen Ihnen als Klienten und uns als Therapeuten – die Aktivierung Ihrer Ressourcen, d.h. Ihrer besonderen individuellen Eigenschaften, Fähigkeiten und Fertigkeiten – das Wiedererlangen von Lebensqualität und Lebenssinn – die Entwicklung von Entspannungs- und Genussfähigkeit – das direkte Arbeiten an Ihren Problemen im Hier und Jetzt – positive Bewältigungserfahrungen im Umgang mit Ihren Problemen – die motivationale Klärung von Faktoren, die Ihr persönliches Erleben und Verhalten bestimmen (z.B. unbewusste, sich ständig wiederholende Muster) und die Stärkung Ihrer Selbsteffizienz.